dieBestenderStadt
dieBestenderStadt
5 mins read

Gästeführer in Bayreuth- das Berufsbild

Neue Städte können sehr überwältigend sein. Gleichzeitig werden viele neue Eindrücke wahrgenommen - für euch ungewohnte Hektik liegt in den Straßen, Sprachen, die ihr vielleicht nicht oder nur schlecht beherrscht und fremde Geräusche und Gerüche umgeben euch. Wichtig ist es, nicht die Orientierung zu verlieren.

Jemand der dir den Weg zeigt oder über die prächtigen Gebäude etwas erzählt, wie schön wäre das. Exakt das ist der Grund des Berufes des Fremdenführers!

Am Anfang erwartet man nicht, dass der Beruf des Fremdenführer so viel Abwechslung und Herausforderungen mit sich bringt - gerade in Bayreuth Einige wissen über das alte Berufsbild nicht so viel. Wir klären euch auf.

Manchmal kann es schwierig sein, die Orientierung nicht zu verlieren

Manchmal kann es schwierig sein, die Orientierung nicht zu verlieren

Das Aufgabenspektrum eines Fremdenführers in Bayreuth

Das Berufsbild des Fremdenführers entwickelte sich sehr schnell, sobald der Tourismus entstand. Auch heutzutage ist diese Entwicklung nicht gesunken. Individualität und Modernität sind gefragter als jemals zuvor. Das Spektrum an Arbeitsaufgaben hat sich für Bayreuther Gästeführer und Gästeführerinnen vergrößert.

Trotzdem ist das Wesentliche gleich geblieben: Sie leiten Reisegruppen aus anderen Städten oder Ländern zu verschiedenen Sehenswürdigkeiten wie eindrucksvolle Plätze, Stätte und Orte. Dies ist laut dem Europäischen Komitees für Normung (CEN) eine klare Definition für das Berufsbild.

Für die verschiedenen Zielgruppen, zum Beispiel für Familien mit Kindern, Senioren oder Behinderte, müssen unterschiedliche Touren geplant werden. Bei manchen Regionen kommen thematische Touren auf, welche auch geplant werden müssen.

So sind Architektur-, Wein- oder Bier-, Kreativ- oder Erlebnisführungen, spezielle Radtouren oder auch Historische Führungen nur ein paar Themen, die in Führungen in Bayreuth behandelt werden können. Stellenweise kann man auf die eigenen Wünsche der Reisegruppe Rücksicht nehmen.

Fremdenführer geben geplante Touren, auch nach bestimmten Themen

Fremdenführer geben geplante Touren, auch nach bestimmten Themen

Auch der Gästeführer muss sich unbedingt auf seine Tour und die vorgesehenen Vorträge vorbereiten, schlussendlich steht und fällt die komplette Tour. Die Themen, beispielsweise kulturelle, gesellschaftliche, historische, politische oder wirtschaftliche Fakten, müssen sauber aufgearbeitet und recherchiert werden.

Bei der Vorbereitung gehört das informieren über die Herkunft oder Sprache der Reisegruppe.

Ganz allgemein müssen die Termine einzelner Touren natürlich auch im Voraus mit den Reiseteilnehmern beziehungsweise -anbietern kommuniziert und vereinbart werden. Kunden bestehen aus teils sogar ganze Hotelbetriebe, Reiseveranstalter, private Reisegruppen und Fremdenverkehrsämter.

Der Fremdenführer hat einige Aufgaben, aber die Anreise und die Betreuung gehören nicht dazu. Dies ist die Arbeit des Reiseleiters.

Diese beiden Berufe sind in Bayern und Deutschland gesetzlich nicht geregelt, wodurch keine klare Aufgabentrennung herrscht. Das sorgt immer wieder für Unsicherheiten.

Gästeführer werden in der Südhälfte von Deutschland

Einen klaren Standard für die Schulung von Fremden- beziehungsweise Gästeführern bietet die DIN EN 15565 des Europäischen Komitees für Normung (CEN). So soll gewährleistet werden, dass die Lehrpläne verschiedener Ausbildungsträger qualitativ hochwertig sind.

In Bereichen wie Theoretisches und Gebietsspezifisches Wissen, und Führungstechniken müssen unter anderem mindestens 600 Unterrichtsstunden belegt werden.

Einen Qualifizierungsausweis bekommt jeder geprüfter Fremdenführer, der Mitglied beim BVGD - dem Bundesverband der Gästeführer in Deutschland e.V. - ist. Dieser Ausweis ist ein klares Zeichen für Kompetenz und Qualität des Fremdenführers, denn er ist jeweils nur drei Jahre gültig und setzt regelmäßige und kontinuierliche Weiterbildung voraus.

Es gibt eindrucksvolle und unscheinbare Sehenswürdigkeiten

Es gibt eindrucksvolle und unscheinbare Sehenswürdigkeiten

Die Arbeitsbedingungen in Bayern

Vor allem in der Südhälfte von Deutschland sind Führungen im Freien möglich. Dann sind sie Hitze, Kälte, Wind und Regen ausgesetzt.

Die Arbeitszeiten der Fremdenführer sind schwankend und können stark variieren, hier kommt es allem voran auf die Haupt- oder Nebensaison an. Auch Arbeitstage an Wochenenden und Feiertagen gehören wie selbstverständlich dazu.

Wenn Fremdenführer im Ausland oder in einer fremden Stadt arbeiten, sind sie oft für längere Zeit von ihrem Wohnort entfernt.

Die Stärken eines Gästeführers in Bayreuth

Routinierte Fremdenführer treten ihren Gästen gegenüber stets kommunikationsstark, freundlich und sicher auf, und sprechen mit einer kräftigen und klaren Stimme.

Um auch mit schwierigerer Kundschaft umgehen und Konflikte in einer Gruppe bewältigen zu können, ist außerdem Durchsetzungsvermögen wichtig.

Fitness - auch diese ist bei diesem Beruf nicht zu unterschätzen. Fremdenführer und Fremdenführerinnen laufen für gewöhnlich pro Tag einige Kilometer über beispielsweise schlecht befestigte Wege oder Pflasterstein. Passendes Schuhwerk ist dafür vonnöten.

Auch verwaltungstechnische Tätigkeiten können je nach Arbeitsstelle dazukommen. Hier ist eine strukturierte Arbeitsführen und organisatorisches Geschick vonnöten.

Da herausragende Kenntnisse über die Einsatzgebiete sowie detaillierte Kenntnisse des jeweiligen Themas der Führung Voraussetzung sind, ist persönliches Interesse sicherlich vorteilhaft. Dafür sind ein gutes Zahlen- und Faktengedächtnis von Vorteil.

Aber auch genügend Vorbereitung genügt häufig, um eine kompetente Führung- zu veranstalten.

Branchen für Fremdenführer und -führerinnen

Überwiegend finden Fremdenführer und -führerinnen Arbeit bei Reisebüros und Reiseveranstaltern. Auch historische Stätten, Museen oder Einrichtungen der Erwachsenenbildung bieten Arbeitsplätze.

Eine Stelle ist auch bei Tourismusbüros oder -verbänden möglich.

Schlussfolgerung zum Beruf des Fremdenführers in Bayreuth

Wer diesen Beruf ausübt, brennt für diese Tätigkeit – Die Arbeit der Fremdenführerinnen und -führer ist wertvoll, aber auch fordernd. Sie kennen besondere Geheimtipps, Sagen, Mythen, Legenden, Märchen und witzige Anekdoten zu den Höhepunkten auf ihren Touren.

Dies hebt die Qualität eures Urlaubs oder Tagesausflugs erheblich. Viel Spaß euch!