dieBestenderStadt
dieBestenderStadt
6 mins read

Tipps für den Städtetrip nach Bayreuth

Bist du auf der Suche nach einer kleinen Auszeit? Dann ist ein Städtetrip perfekt für dich. Je nach Stadt reichen hier ein verlängertes Wochenende bzw. ein paar Tage, um den Kopf vom Alltagsstress freizubekommen und mit neuen Erlebnissen zu füllen. Hier zählt nicht nur die Stadt mit ihren Sehenswürdigkeiten, sondern auch Esskultur, Veranstaltungen und Stadtviertel. Da ihr für Städtetrips meist nur ein paar Tage unterwegs seid, empfiehlt es sich, mit leichtem Gepäck zu reisen.

Legt ihr im Urlaub großen Wert darauf auch mal nichts zu tun, passen Städtetrips vermutlich nicht wirklich zu euch. Dort ist man den ganzen Tag auf den Beinen, weshalb Städtetrips oft auch etwas anstrengend sein können.

Weil ihr meist nur wenige Tage vor Ort seid, müsst ihr die Zeit bestmöglich nutzen und dafür haben wir euch in diesem Blogbeitrag die wichtigsten Tipps für die Planung von Städtetrips zusammengefasst. Gegebenenfalls seid ihr ja gerade in der Planung oder lasst euch von uns mitreißen auf der Suche nach Unterhaltung, Architektur und Kultur.

Das solltest du definitiv beachten

Ihr solltet unbedingt lokale bzw. bundesweite Feiertage berücksichtigen, wenn ihr euren Städtetrip plant. Diese wirken sich meist auf die Kosten aus und je nach Feiertag, könnten auch einige Attraktionen und Sehenswürdigkeiten geschlossen sein. Gerade an langen Wochenenden die einen Feiertag beinhalten, sind Städte meist gut besucht, wenn nicht sogar ziemlich voll.

Auch solltet ihr auf eventuelle Großveranstaltungen wie Marathons, Radrennen, Public Viewings und Demonstrationen achten. Diese Veranstaltungen könnten euren Städtetrip erheblich beeinträchtigen und gerade durch die wenigen Tage vor Ort wäre das sehr ärgerlich.

Ausschlaggebend ist natürlich auch das Wetter. Zwar ist es natürlich nicht immer berechenbar, jedoch solltet ihr zum Beispiel darauf achten, dass es, falls ihr viele Outdoor-Aktivitäten plant, entsprechend warm ist oder ihr im Umkehrschluss an warme Kleidung oder einen Regenschirm denkt. Basierend auf dem Wetterbericht könnt ihr ja schon einmal im Vorfeld, ganz grob, die In- und Outdoor-Aktivitäten planen.

Ihr könnt außerdem besser planen und spart euch viel Zeit, wenn ihr zum Beispiel Führungen und Einlasstickets im Voraus Online bucht.

Städte-Wahl - in der Südhälfte von Deutschland?

Die passende Stadt wählt ihr ganz nach euren persönlichen Vorlieben aus. Interessiert ihr euch für Geschichte und Architektur oder liegt euer Fokus mehr auf Unterhaltung und Kulinarik? Oder wollt ihr euch während eures Trips voll und ganz auf Shopping konzentrieren?

Diese Fragen sollte sich jeder vorher stellen. Sobald eine Entscheidung feststeht, kann es mit der Planung und Buchung weitergehen.

Der Tag der Anreise

Viele Wege führen nach Bayreuth - Egal ob mit Bus, Auto oder Zug

Viele Wege führen nach Bayreuth - Egal ob mit Bus, Auto oder Zug

Da die Anreise oft sehr nervenaufreibend ist, müsst ihr euch vor eurem Städtetrip für ein Fortbewegungsmittel entscheiden. Hier könnt ihr zwischen verschiedenen Optionen auswählen. Im Großen und Ganzen sind Großstädte in Deutschland recht gut dem Flugzeug, der Bahn oder dem Fernbus erreichbar. Allerdings spielt eure Entfernung zu der jeweiligen Stadt hier auch eine wichtige Rolle. Daraufhin könnt ihr euch dann für ein Verkehrsmittel entscheiden.

Klar ist, die Flugzeit ist kürzer als die Bus- oder Bahnfahrt. Hier kommt dann allerdings die Zeit am Flughafen hinzu. Manchmal reist ihr mit dem Flieger sogar günstiger als mit der Bahn. Jedoch ist diese Art des Reisens nicht nachhaltig.

Der Fernbus, der die meisten großen Hauptbahnhöfe bedient, ist wohl die günstigste Option. Aber gerade auf Grund von unvorhersehbaren Vorkommnissen im Straßenverkehr und vielen Pausen, müsst ihr hier sehr geduldig sein. Mit der Bahn reist es sich – sofern ihr euch um eine Sitzplatzreservierung gekümmert habt – deutlich schneller und komfortabler.

Auch die Anreise mit dem Auto ist möglich, es ist jedoch schwer, in Großstädten Parkplätze zu finden. Nicht zu vergessen ist, dass auch die Hotels mittlerweile horrende Gebühren für die Nutzung ihrer hauseigenen Parkplätze verlangen. Um stressfrei von A nach B zu kommen und euch teure Parkgebühren zu sparen, wählt ihr vor Ort idealerweise ohnehin öffentliche Verkehrsmittel.

Zusammenfassend lässt sich zur Anreise sagen: entsprechend der Zeit, die ihr für euren Trip in das Bundesland Bayern zur Verfügung habt, vergleicht ihr die Preise und die Anreisedauer. Habt ihr all das beachtet, solltet ihr euch für das Verkehrsmittel entscheiden, was euren Bedürfnissen am ehesten entspricht. Um möglichst viel von eurem Trip zu haben, achtet darauf, am ersten Tag so früh wie möglich anzureisen und am letzten Tag erst spät abzureisen.

Über ein schnelles Check-In freuen sich alle

Über ein schnelles Check-In freuen sich alle

Die Übernachtung

Unbedingt im Voraus solltet ihr euch auch um eure Bleibe für die Dauer des Trips am Roten Main kümmern. Diese sollte gut an die Öffentlichkeit angebunden sein und in einer sicheren Umgebung liegen. Selbstverständlich plant ihr eure Übernachtungen ganz nach euren Bedürfnissen und eurem Budget. Ferienwohnungen sind häufig dann ratsam, wenn man in einer Gruppe verreist.

Zahlreiche Internetseiten stellen euch im Nu die besten Hotels, Hostels oder Ferienwohnungen in der Stadt eurer Wahl zusammen. Inzwischen sind viele Hostels thematisch gestaltet und liegen praktisch. Beispielsweise ist der Bayreuther Nahverkehr um das Stadtzentrum herum ziemlich gut ausgebaut.

Was solltest du einpacken?

Wenn es ans Packen geht, solltet ihr erst einmal entscheiden, ob ihr einen Rucksack oder einen Trolley mitnehmen möchtet.

Während eines Städtetrips wird viel gelaufen

Während eines Städtetrips wird viel gelaufen

Ausschlaggebend ist hier jedoch letztendlich das gewählte Verkehrsmittel.

Gepackt wird je nachdem was ihr vorhabt und ganz wie ihr wollt. Hier solltet ihr auch eventuelle Abendaktivitäten nicht vergessen. Der Zwiebellook ist oft empfehlenswert und sorgt für leichteres Gepäck. Nur mit festem und bequemem Schuhwerk könnt ihr die Stadt mit ihren knapp 75 Tausend Einwohnern richtig erkunden und eure Tage in vollen Zügen genießen. Denk auch auf jeden Fall an Blasenpflaster!

Falls ihr dafür nicht euer Handy nutzt, solltet ihr auf jeden Fall eine Kamera einpacken, um die schönen Momente festzuhalten. Ebenso einpacken solltet ihr ausreichend Sonnenschutzmittel.

Trotzdem gilt für jeden Städtetrip "weniger ist mehr". Falls ihr etwas vergessen haben solltet, könnt ihr ja immer noch vor Ort einkaufen gehen.

Wir raten euch auch, einen kleinen Rucksack oder eine kleine Tasche für eure Touren durch die Stadt mitzunehmen.

Zum Schluss

Im Zuge eurer Reiseplanung solltet ihr in Erwägung ziehen, euch die App des öffentlichen Nahverkehrsanbieters, vielleicht eine Reiseführer-App sowie die eines E-Scooter-Anbieters für die jeweilige Stadt auf euer Smartphone zu laden.

Eine große Stadt kann ganz schön stressig sein, weshalb ihr euren Städtetrip nicht so voll packen, sondern lieber genießen solltet. Lasst euch von der Großstadt-Stimmung treiben, so könnt ihr sie am besten kennenlernen.

Wir hoffen, euch mit diesem Artikel bei der Planung eures ersten oder nächsten Städtetrips geholfen zu haben.